X-Visual_Engineering_Tag_DURR_Expertenrunde_2018

Alle Meldungen,Veranstaltungen.

Erfolgreicher X-Visual Engineering-Tag

Ein erfolgreicher Tag liegt hinter den Teilnehmern des X-Visual Engineering-Tages. Am 15. November 2018 lud X-Visual und Dürr Anwender und Manager zum Engineering-Tag auf den Dürr Campus nach Bietigheim-Bissingen ein. Die Gäste freuten sich auf einen Tag mit viel Praxiswissen, Zeit zum Networken sowie Gedankenaustausch rund um das Thema Digitale Transformation im Anlagenbau. Präsentiert wurden neben Trends, das Projekt EcoDocu, das mit dem Heinz Dürr Innovation Award 2018 ausgezeichnet wurde, Mixed Reality Anwendungen zum Anfassen und Einblicke in den modularen Anlagenbau.

Jürgen Jost, Vice President of Engineering der Dürr Systems AG (Mitte) geht den Weg der Digitalen Transformation und freute sich über den regen Gedankenaustausch der Teilnehmer, J. Orantek (X-Visual) J. Jost (Dürr) W. Welscher, (X-Visual) (v.li.n.re.)

Manfred-Eckert-Process-Development-Associate-Director,-Merck-präsentierte-die-gemeinsam-umgesetzte-VR_Mixed-Reality-Anwendung

Manfred Eckert, Process Development – Associate Director bei Merck präsentierte die gemeinsam mit X-Visual umgesetzte Mixed Reality Anwendung. Am Beispiel eines Merck-Bandfilters zeigte er neue Arbeitsmethoden für die Bereiche Training, Service und Betrieb der Anlage.

Round Table Digitalen Transformation

Die Digitale Transformation ist auch im Anlagenbau angekommen. Auf dem Engineering-Tag wurden die Chancen und Risiken der Digitalen Transformation im Anlagenlebenszyklus diskutiert. Dabei wurden Erfahrungen und Meinungen ausgetauscht, in welcher Form Technologien wie Künstliche Intelligenz, Virtual Reality, Augmented Reality und Cloud zum Einsatz kommen und die Arbeitsweise und Organisation verändern.

Teilnehmer des Round Tables diskutierten über Trends und Technologien auf dem Weg zur Digitalen Transformation im Anlagenlebenszyklus. Wolfram Hänsel, Manager System Engineering, Sartorius Stedim Systems, Jürgen Jost, Vice President of Engineering, DÜRR Systems, Manfred Eckert, Senior Manager, Merck; Roland Handl, Leitung bei Engineering GmbH; Anna Menschner, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, TU Dresden; Heino Decker, Geschäftsführer, LOBP Consulting; Wolfgang Welscher, Geschäftsführer, X-Visual Technologies (v.li.n.re.)

Projekt EcoDocu erhält “Heinz Dürr Innovation Award 2018”

Am 27. April 2018 hat Dürr zum 17. Mal den Heinz Dürr Innovation Award verliehen. Mit dem Preis würdigt Dürr innovative Beiträge seiner Mitarbeiter zur Wettbewerbsfähigkeit. Schirmherrn und Ehrenvorsitzenden des Aufsichtsrates Dr.-Ing. E.h. Heinz Dürr überreichte auch dieses Jahr den Innovationspreis für herausragende Leistungen von Mitarbeiter-Teams. Von 18 Bewerber-Teams haben fünf den begehrten Preis gewonnen.

Ein Preis ging in den Bereich Lackiertechnik und wurde für das System EcoDocu verliehen. Die EcoDocu erstellt digitale technische Dokumentationen der Lackierstraße. Dabei werden im Rahmen der Dokumentationsharmonisierung Produktinformationen der Anlage am PC oder auf dem Tablet in jeder gewünschten Sprache zur Verfügung gestellt.

Die glücklichen Gewinner Udo Stober, Abteilungsleiter der Dokumentation und  Daniel Bühling, Projektleiter IT stellten im Rahmen des Praxisforums den Lösungsansatz der innovativen Dokumentation vor und teilten Ihre Erfahrungen zu diesem Projekt. Ihre Team-Kollegen Thomas Klenge, Entwicklungsingenieur und Ulrich Teske, Mitarbeiter in der Dokumentation präsentierten Ihre Erfahrungen zum Thema Modularisierung und Betriebsarten, die mit der X-Visual P&ID-Software PlantEngineer umgesetzt wurden.

Herr Udo Stober, Abteilungsleiter Dokumentation bei Dürr stellte das Projekt EcoDocu vor, das mit dem Heinz Dürr Innovation Award 2018 ausgezeichnet wurde.

Daniel_Buehling_Durr_stellt_den_Heinz_Durr_Innovation_Award_2018_vor

Daniel Bühling, IT Projektleiter bei Dürr präsentierte die Ergebnisse des Projkets EcoDocu

Mixed Reality beamt Teilnehmer in die Anlage

In den Pausen blieb Zeit, Themen zu vertiefen und Netzwerke auszubauen. Für Abwechslung sorgte die X-Visual Mixed Reality Anwendung, mit der die Gäste ad hoc in die Anlage gelangten. Die VR Datenbrille zeigte dem Betrachter beide Anlagenwelten, die 2D und 3D Ansicht der Anlage. Dabei erhielten die Gäste Einblicke in eine Bandfilteranlage von Merck und in eine Versuchsanlage der TU Berlin. Die Gäste navigierten sich begeistert durch die Anlage. Der Blick durch die Brille zeigte die 360 Grad Sicht der Anlage und die dazugehörigen technischen Daten der Anlagenkomponenten wie Pumpe oder Ventil. Der Motion Controller half dabei, schnell durch die Anlage zu navigieren und in Anlagenbereiche zu gelangen, die sonst schwer zugänglich sind oder Gefahrenpunkte darstellen. Die “vermischten Realitäten” sollen zukünftig die Arbeitswelten der Mitarbeiter prägen.

Microsoft_Visio_Mixed_Reality_Anwendung_Visio_bei_Durr

Während der Pausen war viel Zeit um Themen zu vertiefen, zu netzwerken und mit der Mixed Reality Technologie in die virtuelle Anlage einzutauchen.

Einblicke in Microsoft Visio 2019

Microsoft Visio Experte Prateek Sharma, Senior Lead Program Manager bei Microsoft India wurde live aus Hyderabad zugeschaltet und gab den Zuhörern einen Einblick in die neue Version Microsoft Visio 2019. Begeistert und überrascht hat neben vielen Verbesserungen die neue Visio 3D-Funktionalität. Diese Funktion kann für die grobe Aufstellungsplanung von Anlagen zum Einsatz kommen, hilfreich für die frühen Phasen des Anlagendesigns und für die Kommunikation mit dem Kunden. So werden Schwierigkeiten in der Aufstellung schnell ersichtlich.

Prateek_Sharma_web_session_MS_Viso_team_Indien

Microsoft Visio Experte Prateek Sharma, Senior Lead Program Manager bei Microsoft India zeigte per Livezuschaltung Highlights von Microsoft Visio 2019.